17. April 2014

Ostern beginnt mit Aprilwetter

Offenbach (dpa) - Ungemütlich kühl mit vielen Regen- und Graupelschauern wird der Karfreitag in ganz Deutschland. Zwischendurch gibt es aber auch mal Sonnenschein - typisch Aprilwetter.

Regenwetter
Ungemütlich kühl mit vielen Regen- und Graupelschauern wird der Karfreitag in ganz Deutschland. Foto: Uwe Zucchi
dpa

Ein Ausläufer von Tief «Quendolin» ziehe von Nordwesten über das Land und lasse die Temperaturen nicht über 9 bis 14 Grad steigen, sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag.

Aber Besserung komme schon am Samstag. Dann lasse der Regen nach, und im Nordosten seien schon 20 Grad möglich. Deutlich kühler ist es an den Küsten und im Südwesten unter dichten Wolken.

Ungetrübten Sonnenschein beim Ostereiersuchen - das wird diesmal wohl nur im Osten und Norden Deutschlands möglich sein. Sonst sind an den Feiertagen viele Wolken unterwegs. «Aber so richtig schlecht wird es nirgends», sagte Meteorologin Bertelmann.

Bei den Temperaturen schneidet der Osten am besten ab - dort werden am Sonntag 22 Grad erreicht, im Norden bleibt es bei frischem Ostwind kühler als 20 Grad, und im Westen und Süden sind viele Wolken unterwegs, entsprechend niedriger fallen dort die Temperaturen aus.

Aber immerhin wird es wesentlich freundlicher als vor einem Jahr: Damals war es deutlich kälter als an Weihnachten, vielerorts wurden weiße Ostern gefeiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil