17. November 2016

Paar soll schwer verletztes Kind in Praxis abgegeben haben

Hamburg (dpa) - Ein Paar steht unter Verdacht, ein vierjähriges Mädchen mit lebensgefährlichen Verletzungen in einer Hamburger Notfallpraxis abgegeben zu haben - und dann verschwunden zu sein. Das Kind konnte nach Informationen der «Hamburger Morgenpost» und des «Hamburger Abendblatts» durch eine Notoperation gerettet werden. Die Mitarbeiter der Notfallpraxis hätten angesichts der schweren Verletzungen sofort die Polizei alarmiert. Bevor die Beamten kamen, habe das Paar die Praxis verlassen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil