04. Dezember 2017

Paketdienst wird erpresst - Polizei rät zur Vorsicht bei Annahme

Potsdam (dpa) - Nach dem Fund einer Paketbombe in Potsdam rät die Polizei zur Vorsicht bei der Annahme von Paketen mit unbekanntem Absender in der Vorweihnachtszeit. «Wenn Leuten etwas seltsam vorkommt, sollte unbedingt die Polizei gerufen werden», sagte ein Polizeisprecher der dpa. Dies gelte etwa, wenn der Absender nicht eindeutig zugeordnet werden könne oder ganz und gar fehle. Mit dem an eine Apotheke am Potsdamer Weihnachtsmarkt gesendeten gefährlichen Paket soll laut der Ermittler der Paketdienst DHL erpresst werden. In der Nacht gab es keine neuen Spuren zu dem oder den Tätern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil