19. Januar 2016

Pamela Anderson kämpft gegen französische Spezialität

Paris (dpa) - Die einstige «Baywatch»-Darstellerin Pamela Anderson hat der Produktion der umstrittenen Gänsestopfleber in Frankreich den Kampf angesagt. Die US-Schauspielerin unterstützte in Paris die Grünen-Abgeordnete Laurence Abeille gegen die französische Delikatesse. Die Tierschützer stellten einen Gesetzesentwurf vor, der die umstrittene Produktion verbieten soll. Gänsestopfleber wurde 2006 zum gastronomischen Kulturerbe Frankreichs erklärt und damit die Herstellung vor Verboten geschützt. In anderen EU-Ländern ist die Produktion als Tierquälerei verboten, der Verkauf allerdings legal.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil