18. April 2014

Panik nach Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Bebens hatte eine Stärke von 7,2, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Viele Menschen erlitten einen Schock. Über Verletzte oder Tote gibt es bislang keine Informationen, auch nicht über schwere Schäden. Das Zentrum des Bebens lag im Bundesstaat Guerrero nahe der Pazifikküste. Im rund 270 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst. Die Menschen rannten in Panik auf die Straße.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil