09. November 2012

Papst Benedikt will mit dem Twittern anfangen

Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. wird seinen weihnachtlichen Segen «Urbi et Orbi» vielleicht schon in diesem Jahr auch auf Twitter verbreiten. Sein Sprecher Federico Lombardi bestätigte, dass im Vatikan die Einrichtung eines persönlichen Nutzerkontos für den Papst geprüft werde. Die Nachricht von den päpstlichen Twitter-Plänen fand in dem Internet-Dienst eine rege Resonanz. Ein Nutzer bezeichnete den traditionellen Segen für die Stadt und den Erdkreis im Twitter-Slang schon als «Twurbi et Tworbi».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil