06. Februar 2015

Papst empört mit Aussage über das Schlagen von Kindern

Rom (dpa) - Ist das Schlagen von Kindern unter gewissen Umständen in Ordnung? Papst Franziskus hat mit einer kontroversen Aussage darüber eine Welle der Empörung ausgelöst. Solange es die Würde des Kindes nicht verletze, könnten Eltern ihr Kind zur Strafe schlagen, erklärte der Pontifex. Im Internet ist die Empörung groß. «Völlig daneben», twitterte die Grünen-Chefin Simone Peter. «Alltägliche Gewalt gegen Kinder darf nicht verharmlost werden!» Andere Nutzer auf Twitter schrieben «Wer Kinder schlägt ist armselig» oder «Ganz so modern ist er doch nicht.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil