21. Juni 2014

Papst geißelt die Mafia: Sie ist gottlos

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat Italiens Mafiosi als «Anhänger des Bösen» gegeißelt. Diejenigen, die den falschen Weg wählten, wie auch die Mafiosi, seien nicht in der Kommunion mit Gott, sagte der Papst bei einem Besuch in der süditalienischen Region Kalabrien. Er rief die Jugendlichen auf, den Versuchungen des schnellen Geldes zu widerstehen. Franziskus sprach auch direkt die 'Ndragheta an, Kalabriens Variante der Mafia. Sie sei die Bewunderung des Bösen, die Missachtung des Gemeinwohls. Gegen dieses Böse müsse angekämpft werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil