19. Mai 2012

Parlament in Athen aufgelöst - Verwirrspiel um Euro-Referendum

Athen (dpa) - Das griechische Parlament ist aufgelöst worden, um den Weg für Neuwahlen zu ebnen. Staatspräsident Karolos Papoulias unterzeichnete ein entsprechendes Dekret, wie der staatliche Rundfunk berichtete. Nachdem eine Regierungsbildung am Parteienstreit gescheitert war, soll am 17. Juni ein neues Parlament gewählt werden. Für Verwirrung und Entrüstung hatte in Athen ein Telefonat gesorgt, dass Kanzlerin Angela Merkel mit dem griechischen Präsidenten geführt hatte. Die Bundesregierung hat «scharf dementiert», dass Merkel darin ein Referendum zum Euroverbleib Griechenlands vorgeschlagen habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil