23. Juni 2013

Parlamentswahl in Albanien nach Gewaltwelle offen

Tirana (dpa) - Nach einer teilweise chaotisch verlaufenen Parlamentswahl in Albanien haben sich die oppositionellen Sozialisten zum Sieger erklärt. Die vereinigten Linksparteien hätten rund 80 der 140 Sitze im Parlament gewonnen, behauptete ihr Spitzenpolitiker Ilir Meta in Tirana. Erste Auszählergebnisse gibt es aber noch nicht. Wählerbefragungen nach der Stimmabgabe kamen zu einander widersprechenden Prognosen.

Tirana (dpa) - Nach einer teilweise chaotisch verlaufenen Parlamentswahl in Albanien haben sich die oppositionellen Sozialisten zum Sieger erklärt. Die vereinigten Linksparteien hätten rund 80 der 140 Sitze im Parlament gewonnen, behauptete ihr Spitzenpolitiker Ilir Meta in Tirana. Erste Auszählergebnisse gibt es aber noch nicht.
Wählerbefragungen nach der Stimmabgabe kamen zu einander widersprechenden Prognosen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil