12. September 2013

Pastor: Syrische Flüchtlinge brauchen therapeutische Hilfe

Friedland (dpa) - Die im Grenzdurchgangslager Friedland in Niedersachsen untergebrachten syrischen Flüchtlinge müssen nach Einschätzung von Lagerpastor Martin Steinberg intensiv psychologisch betreut werden. Viele der Neuankömmlinge stünden sichtlich unter dem Eindruck der schrecklichen Erlebnisse in ihrer Heimat, sage der Geistliche. Sie seien Zeuge von Entführungen, Tötungen oder anderen Verbrechen gewesen. Gestern waren auf dem Flughafen Hannover die ersten 107 von insgesamt 5000 syrischen Flüchtlingen eingetroffen, die Deutschland im Rahmen eines UN-Hilfsabkommens aufnehmen will.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil