25. Oktober 2012

Paul-Ehrlich-Institut zieht Grippeimpfstoffe zurück

Langen (dpa) - Das Paul-Ehrlich-Institut zieht vier Chargen des Grippeimpfstoffs Begripal und eine des Impfstoffs Fluad aus dem Verkehr. Der Hersteller Novartis wolle die betroffenen Lieferungen unverzüglich zurückrufen, hieß es in Langen. Manche der Impfstoffe zeigten Ausflockungen. In Italien waren weiße Partikel in den Spritzen nachgewiesen worden. Auch in der Schweiz und in Österreich gab es Probleme. Nach den bisher vorliegenden Informationen kann der betroffene Impfstoff zu Unverträglichkeitsreaktionen führen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil