31. Juli 2017

Pence reagiert zurückhaltend auf russische Strafmaßnahmen

Tallinn (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence hat bei einem Besuch in Estland zurückhaltend auf die angekündigten Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter reagiert. Die Maßnahme würden die USA nicht von der Verpflichtung für Sicherheit, die Sicherheit von Verbündeten und der freiheitsliebenden Nationen auf der ganzen Welt abhalten, sagte Pence. Die USA hofften weiterhin auf eine Besserung der Beziehungen zu Russland. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte von 755 Mitarbeitern der US-Vertretungen in Russland gesprochen, die ihre Arbeit einstellen müssten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil