03. Juni 2012

Peruanischer Bürgermeister nach gewaltsamen Protesten in Haft

Lima (dpa) - Der Anführer der Protestbewegung gegen ein Schweizer Bergbauunternehmen in Peru ist verhaftet worden. Ein peruanisches Gericht in Ica verhängte nach Angaben der Zeitung «El Comercio» eine fünfmonatige Untersuchungshaft gegen den Bürgermeister der Provinz Espinar. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, vor einer Woche bei gewaltsamen Protesten mit zwei Toten Fahrzeuge der Gemeinde zur Verfügung gestellt zu haben. Die Demonstranten werfen dem Schweizer Bergbauunternehmen Xstrata vor, mit der Tintaya-Kupfermine Flüsse zu verseuchen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil