14. Februar 2013

Pferdefleisch: NRW-Minister befürchtet weitere Funde

Berlin (dpa) - Nachdem Lasagne mit Pferdefleisch auch im deutschen Handel aufgetaucht ist, schließt NRW-Verbraucherminister Johannes Remmel weitere Funde nicht aus. In diesem Fall hätte man es mit einer gewaltigen Verbraucher-Täuschung zu tun. Das sei kriminell, sagte Remmel im ARD-«Morgenmagazin». Die Supermarktkette Real hatte eine Tiefkühl-Lasagne zurückgerufen, weil Pferdefleisch in einzelnen Stichproben gefunden worden war. Auch andere Unternehmen wie Kaiser's Tengelmann, Rewe, Edeka und Eismann überprüfen verdächtige Produkte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil