16. August 2012

Piloten kritisieren Ryanair wegen Treibstoffpolitik

Hamburg(dpa) - Der irische Billigflieger Ryanair muss nach drei Notlandungen heftige Kritik auch von deutschen Piloten einstecken. Ryanair setze die Piloten unter Druck, nicht zu viel Treibstoff zu tanken, sagte der Sprecher der deutschen Pilotenvereinigung Cockpit, Jörg Handwerg, der «Financial Times Deutschland». Wenn eine Fluglinie an einem Tag dreimal wegen Kerosinmangels notlanden muss, dann stimme etwas im System nicht. Die irische Fluglinie nahm dazu nicht im Detail Stellung, wies die Kritik jedoch zurück: Jede Fluglinie verfolge eine auf Flugdaten beruhende Treibstoffpolitik.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil