22. September 2014

Piloten lehnen Vorschlag von Air-France-Chef ab

Paris (dpa) – Strikt abgelehnt haben die streikenden Piloten der Air France ein «letztes Angebot» der Airline zur Beilegung der Krise. Die mit Abstand größte Piloten-Gewerkschaft sprach von einer letzten Provokation des Konzernchefs Alexandre de Juniac. Er habe nicht mehr Garantien angeboten als zuvor und kein Problem gelöst. Damit geht der Ausstand weiter. Der umstrittene Ausbau der Billigtochter Transavia in Europa sollte bis zum Dezember ausgesetzt werden, so das Angebot der Konzernführung. An dem Konzept der Erweiterung hält Air France aber fest.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil