05. September 2012

Pink: Als Mutter «weniger arschig»

Berlin (dpa) - Pink hat jetzt Spaß mit ihrer kleinen Tochter statt auf Partys. «Ich bin weniger arschig als früher», sagte die Sängerin der Zeitschrift «In - Das Star & Style Magazin» über ihr Leben mit ihrem Kind, das am 2. Juni 2011 zur Welt kam. «Seit sie da ist, ist mein Leben leichter, lockerer geworden». Popstar Pink vermisst das wilde Nightlife angeblich gar nicht. Partys feiere sie jetzt zu Hause. Nach dem Tag mit Willow, die herumlaufe wie eine Wild, sei sie abends zu kaputt, um noch feiern zu gehen, so die Sängerin.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil