29. April 2012

Piraten-Chef schließt Regierungsbeteiligung nicht aus

Berlin (dpa) - Der neue Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, schließt eine Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl 2013 nicht grundsätzlich aus. Sollte der Einzug gelungen, werde man sich mit dem Thema Koalitionsfähigkeit ernsthaft beschäftigen, sagte er der «Bild am Sonntag». Jetzt sei es dafür aber noch zu früh. Schlömer war gestern auf dem Parteitag in Neumünster gewählt werden. Mit der Wahl eines politischen Geschäftsführers soll die neue Führung heute komplett gemacht werden. Auch eine Reihe von Anträgen für das Parteiprogramm wird beraten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil