20. Januar 2013

Piraten-Parteichef Schlömer: Nicht das Ende der Welt

Berlin (dpa) - Der Parteivorsitzende der Piraten, Bernd Schlömer, gibt den Kampf um den Einzug in den Bundestag noch nicht verloren. «Wir sind enttäuscht, doch sehen wir jetzt auch nicht dem Ende der Welt entgegen», sagte er am Sonntagabend nach Parteiangaben.

Bernd Schlömer
Der Parteivorsitzende der Piraten Bernd Schlömer. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
dpa

Fehler müssten analysiert und Kräfte neu aufgestellt werden. Die Piraten seien die einzige Partei, die authentisch für Bürgerrechte und Datenschutz sowie für Transparenz, mehr Demokratie und mehr Bürgerbeteiligung in der Politik eintrete. Der politische Geschäftsführer der Piraten, Johannes Ponader, sagte in Hannover: «Viele Wähler haben taktisch gewählt, und dabei sind wir unter die Räder gekommen.» Bei der Landtagswahl in Niedersachsen hatten die Piraten nur etwa zwei Prozent der Stimmen erreicht.

Piraten-Wiki

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil