10. März 2014

Piratenpartei will mindestens drei Prozent bei Europawahl

Berlin (dpa) - Die Piratenpartei peilt bei der Wahl zum Europäischen Parlament im Mai ein Ergebnis von mindestens drei Prozent an. Das sagte der politische Geschäftsführer Björn Semrau. Als Themenschwerpunkte kündigte Parteichef Thorsten Wirth an, für mehr Demokratie und eine offenere Asylpolitik werben zu wollen. Da das Bundesverfassungsgericht die bisher in Deutschland bei Europawahlen geltende Drei-Prozent-Hürde gekippt hat, können die Piraten auch bei einem schlechteren Abschneiden auf einen oder mehrere Sitze hoffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil