28. April 2012

Piratenpartei will mit neuem Chef ihr Profil schärfen

Neumünster (dpa) - Mit einem neuen Mann an der Spitze will die Piratenpartei ihren Erfolgskurs auch bei den nächsten Wahlen fortsetzen. Ein Parteitag in Neumünster wählte den 41-jährigen Bernd Schlömer zum neuen Bundesvorsitzenden. Der bisherige Amtsinhaber Sebastian Nerz wurde zum Stellvertreter gewählt. Zuvor hatte sich der Parteitag klar von Holocaust-Leugnern distanziert. Die Rechtsextremismus-Debatte hatte zeitweise die Beratungen des Parteitags überschattet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil