14. August 2013

Plädoyers im «Hitlergruß-Prozess» gegen Meese erwartet

Kassel (dpa) - Im «Hitlergruß-Prozess» gegen den Künstler Jonathan Meese werden heute vor dem Amtsgericht Kassel die Plädoyers erwartet. Ob am dritten Verhandlungstag auch ein Urteil fällt, ist unklar. Die Richterin hatte zuletzt angedeutet, dass sie die Geste vom Juni 2012 als Teil einer Performance als Kunst werten könnte. Allerdings bleibe die Frage, ob die Kunstfreiheit in diesem Fall Vorrang vor dem Strafrecht habe. Die Staatsanwaltschaft wirft Meese das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil