31. Juli 2017

Polizei: Anschlag auf irakische Botschaft in Kabul

Kabul (dpa) - Aufständische haben einen Anschlag auf die irakische Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul verübt. «Ein Selbstmordattentäter hat sich am Eingang zur Botschaft in die Luft gesprengt», sagte ein Mitarbeiter der Sicherheitskräfte. Fünf weitere Attentäter seien in die Botschaft eingedrungen. Demnach waren weiterhin Schüsse in der Gegend zu hören. Mindestens ein Verletzter sei ins Krankenhaus eingeliefert worden, sagte der Chef der örtlichen Krankenhäuser.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil