17. Dezember 2013

Polizei ermittelt nach Bericht zu Unfall mit Kanzlerlimousine

Potsdam (dpa) - Die Berichterstattung über die Verwicklung der Dienstlimousine von Kanzlerin Angela Merkel in einen Unfall führt zu internen Ermittlungen in Brandenburgs Polizei. Es geht um mutmaßlichen Geheimnisverrat. Merkel war am Sonntag auf dem Weg von der Uckermark nach Berlin, als auf der A 10 ein Auto ihre gepanzerte Limousine streifte. Verletzt wurde niemand. Ein Bericht der «Potsdamer Neuesten Nachrichten» rief nun aber das Landeskriminalamt auf den Plan. Die Zeitung zitiert darin aus einer internen Meldung des Polizeipräsidiums.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil