30. Dezember 2013

Polizei erschießt bei Zwischenfall in Nordwestchina acht Menschen

Peking (dpa) - Bei einem blutigen Zwischenfall hat die Polizei acht mutmaßliche «Terroristen» in der nordwestchinesischen Unruheregion Xinjiang erschossen. Die «Angreifer» warfen Sprengsätze auf eine Polizeistation und steckten Polizeiautos in Brand, wie die amtliche Tianshan-Webseite berichtete. Die Beamten nahmen demnach einen «Angreifer» fest. Wegen der Spannungen zwischen der Minderheit der Uiguren und den Chinesen gilt die Region Xinjiang seit langem als Konfliktherd.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil