22. Oktober 2012

Polizei in Kuwait geht gewaltsam gegen Demonstranten vor

Kairo (dpa) - Die Polizei ist am Abend im Golfstaat Kuwait gewaltsam gegen Zehntausende vorgegangen. Sie hatten gegen eine Wahlrechtsänderung protestierten. Das Innenministerium erklärte, die Protestierenden hätten die Ordnungskräfte mit Steinen beworfen. Die Polizei habe Gummigeschosse und Tränengas eingesetzt, hieß es im arabischen Nachrichtensender Al-Dschasira. Es habe Festnahmen gegeben, berichtet die kuwaitische Nachrichtenagentur Kuna unter Berufung auf das Ministerium. Zudem seien zahlreiche Demonstranten und auch elf Polizisten verletzt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil