18. Mai 2012

Polizei löst «Blockupy»-Protestzüge auf - Wasserwerfer vor EZB

Frankfurt/Main (dpa) - Die «Blockupy»-Aktivisten haben ihre Proteste gegen Banken und die europäische Sparpolitik trotz eines gerichtlichen Verbots in der Finanzmetropole Frankfurt fortgesetzt. Die Polizei rückte mit Wasserwerfern vor der Europäischen Zentralbank an. Dem «Blockupy»-Bündnis gehören Organisationen aus dem linken Spektrum an. Die Demonstranten verschafften sich im Bankenviertel mit Trommeln Gehör, besetzten Straßenkreuzungen und zogen zu immer neuen Plätzen. Die Beamten räumten Sitzblockaden und lösten Protestzüge auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil