18. Juni 2012

Polizei schließt Nachtclubs nach Streit unter Promis

New York (dpa) - Ein handfester Streit zwischen prominenten Musikern und ihren Begleitern hat die New Yorker Polizei veranlasst, zwei Nachtclubs im Stadtteil Soho zu schließen. Nach einem Bericht der «New York Times» waren zwei Gruppen um den R&B-Sänger Chris Brown und den Rapper Drake im Club W.i.P aneinandergeraten. Flaschen flogen und verletzten acht Gäste, darunter auch Chris Brown, seine Freundin und einen seiner Bodyguards. Drei Besucher des W.i.P. wurden ins Krankenhaus gefahren, bald danach aber wieder entlassen, schrieb das Blatt. Wie es zum Streit kam, werde von der Polizei ermittelt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil