12. Januar 2013

Polizei setzt in Nordirland Gummigeschosse und Wasserwerfer ein

Belfast (dpa) - Die Gewalt in Nordirland zwischen protestantischen Randalierern und der Polizei hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Bei den Krawallen im Norden von Belfast und einigen Vororten wurden nach Polizeiangaben vier Polizisten verletzt. Die Demonstranten setzten den Angaben zufolge Autos und Doppeldecker-Busse in Brand und warfen mehr als 30 Brandsätze sowie Steine und Feuerwerkskörper auf die Polizei. Die Ordnungshüter antworteten mit Wasserwerfern und Gummigeschossen. Zwei Randalierer wurden festgenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil