10. November 2014

Polizei verbietet Hooligan-Demonstration in Hannover

Hannover (dpa) - Die Polizei hat eine für Samstag geplante Anti-Islamismus-Demonstration in Hannover verboten. Sie befürchtet gewaltsame Ausschreitungen von Hooligans und Rechtsextremisten, hieß es zur Begründung. Die Polizei sei überzeugt, dass ein «dominierender Teilnehmerkreis die gewalttätige Auseinandersetzung» suchen werde. Bei einer ähnlichen Demo in Köln hatten sich vor kurzem rund 4500 Hooligans und Rechtsextreme versammelt und die Polizei angegriffen. Gegen das Verbot der Demo am 15. November können die Veranstalter sich nun vor Gericht wehren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil