25. Oktober 2013

Polizei verhandelt weiter mit 36-Jährigem in Freiburg

Freiburg (dpa) - Die Polizei verhandelt weiter mit einem 36-Jährigen, der in Freiburg zwölf Menschen in seine Gewalt gebracht hat. Es gebe keine Bewegung in den Gesprächen. Der polizeibekannte Mann hält sich seit Stunden in einem Schnellimbiss verschanzt. Unter den Festgehaltenen sind nach Polizeiangaben vermutlich auch mehrere Kinder - ihre genaue Zahl und ihr Alter waren zunächst aber unklar. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann gefährlich und bewaffnet ist. Er habe brennbare Flüssigkeiten bei sich und drohe damit, sich in die Luft zu sprengen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil