12. Dezember 2012

Polizei zu Amerell: Keine Hinweise auf Fremdverschulden oder Suizid

München (dpa) - Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Manfred Amerell ist nach ersten Erkenntnissen nicht durch Fremdverschulden oder Suizid gestorben. Eine Obduktion am Nachmittag soll die Todesursache klären. Der «fortgeschrittene Verwesungszustand» des gefundenen Leichnams würde die Autopsie erschweren, sagte der Münchner Kriminaldirektor Frank Hellwig. Amerell war gestern Nachmittag in seiner Wohnung im Münchner Stadtteil Neuhausen tot aufgefunden worden. Die Feuerwehr hatte sich nach Hinweisen eines Bekannten Amerells Zugang zur Wohnung verschafft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil