18. August 2013

Polizeigewerkschaft: Nationales Waffenregister wird «Rohrkrepierer»

München (dpa) - Die Gewerkschaft der Polizei hat vor schweren Mängeln des neuen Nationalen Waffenregisters gewarnt. Es gebe «teils haarsträubende Daten-Fehler», sagte GdP-Chef Oliver Malchow dem «Focus». Mit dem Register, das zu Jahresbeginn eingerichtet worden war, sollen Daten zusammengeführt werden, die bislang bei über 500 Waffenbehörden gespeichert sind. Malchow und seine GdP-Experten monieren eine Fülle ungenauer oder falscher Einträge. Nach ihren Erkenntnissen wurden alte Fehler übernommen und neue gespeichert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil