16. August 2012

Polizeigewerkschaft fordert Halterhaftung bei Verkehrsverstößen

Berlin (dpa) - In der Debatte um eine Entlastung von Polizisten hat die Deutsche Polizeigewerkschaft die Einführung einer Halterhaftung bei Verkehrsverstößen ins Gespräch gebracht. Man könne tausende Polizisten vernünftiger einsetzen, wenn man nicht die vielen Ausreden widerlegen müsste. Das sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt der «Saarbrücker Zeitung». Halter sollten entweder sagen, wer den Wagen gefahren hat oder selbst das Bußgeld zahlen. So werde es auch etwa in den Niederlanden gehandhabt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil