13. April 2012

Polizeigewerkschaft rechnet mit Zwischenfällen bei Koran-Aktion

Berlin (dpa) - Bei den von radikalislamischen Salafisten am Wochenende geplanten Koran-Verteilungen könnte es nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei zu Zwischenfällen kommen. Womöglich komme es zu Handgemengen der Salafisten mit ihren Gegnern, sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Witthaut warnte, bei den Salafisten handele es sich um eine radikalislamische Gruppierung mit Verbindungen zum Terrorismus. Ihre Aktionen würden selbstverständlich neben dem Verfassungsschutz auch von der Polizei beobachtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil