13. November 2013

Polizeigewerkschaft will deutlich höhere Strafen für Autofahrer

Berlin (dpa) - 3700 Menschen sterben pro Jahr bei Verkehrsunfällen in Deutschland. Die Deutsche Polizeigewerkschaft will deshalb heute auf einer Fachtagung in Berlin Maßnahmen für mehr Sicherheit erarbeiten. Der Gewerkschaftsvorsitzende Rainer Wendt fordert mehr Überwachung und höhere Strafen für Raser. Dazu gehöre auch, dass jeder überall damit rechnen muss, geblitzt und zur Kasse gebeten zu werden. Das sei keine Geschwindigkeitsüberwachung, sondern die aktive Rettung von Menschenleben, sagte Wendt der Nachrichtenagentur dpa.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil