04. Juni 2012

Polizeigewerkschaft will notfalls Gummigeschosse gegen Randalierer

Berlin (dpa) - Nach den gewaltsamen Ausschreitungen in Hamburg mit 38 verletzten Beamten fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft den Einsatz von Distanzwaffen gegen Randalierer. Wenn Wasserwerfer nicht mehr reichten, müsse die Polizei als Antwort auf die Steine, Brandsätze und Stahlkugeln der Demonstranten Gummigeschosse einsetzen. Das sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Rainer Wendt der «Bild». Die linken Chaoten seien rücksichtslos und brutal gegen die Einsatzkräfte vorgegangen. Am Rande eines Aufmarsches von 700 Neonazis war es am Samstag in Hamburg zu schweren Krawallen gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil