06. Februar 2015

Poroschenko sieht Hoffnungen für Waffenruhe in Ostukraine

Kiew (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sieht in der deutsch-französischen Friedensinitiative Hoffnungen für eine Waffenruhe. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef François Hollande waren gestern überraschend zu Gesprächen nach Kiew gereist. Heute wollen sie mit Kremlchef Wladimir Putin in Moskau über eine Lösung des Konflikts sprechen. Seit April wurden in der Ostukraine mehr als 5400 Menschen getötet. Poroschenko dankte Merkel und Hollande für ihren Einsatz für eine Deeskalation des Konflikts.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil