21. Juli 2013

Portugals Präsident gegen Forderung der Opposition nach Neuwahlen

 Lissabon (dpa) - Portugals Präsident Anibal Cavaco Silva hat der konservativen Regierung des Euro-Schuldenlandes nach dem Scheitern der Krisengespräche mit der linken Opposition sein Vertrauen ausgesprochen. Die beste alternative Lösung sei die Fortsetzung der aktuellen Regierung, sagte Cavaco. Damit ignorierte das Staatsoberhaupt erneut die Forderung der Opposition nach einer sofortigen Absetzung der Mehrheitskoalition von Pedro Passos Coelho und der Ausrufung von Neuwahlen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil