15. Oktober 2012

Portugals Regierung legt dem Parlament umstrittene Sparpläne vor

Lissabon (dpa) - Die Regierung des hoch verschuldeten Euro-Landes Portugal hat dem Parlament in Lissabon die umstrittenen Sparpläne für das nächste Jahr vorgelegt. Details wurden zunächst nicht bekannt. Finanzminister Vítor Gaspar hatte aber jüngst angekündigt, es werde «enorme Steuererhöhungen» geben. Die stärkste Oppositionsbewegung, die Sozialistischen Partei bekräftigte, sie wolle gegen den Haushaltsentwurf für 2013 stimmen. Bis vor kurzem hatte sie noch alle Sparprogramme mitgetragen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil