01. Oktober 2012

Post erhöht Briefporto - Verbraucherschützer bleiben gelassen

Bonn (dpa) - Im Zeitalter von Internet, E-Mail und SMS gilt der Brief längst als Auslaufmodell. Doch wenn es ums Porto geht, erhitzen sich die Gemüter. Über 15 Jahre lang hat die Deutsche Post den Preis für die Beförderung des Standardbriefs nicht erhöht, einmal sogar leicht abgesenkt - jetzt aber wird er steigen: Ab 2013 müssen die Bundesbürger auf einen Standardbrief eine 58 Cent-Marke kleben. Die Bundesnetzagentur genehmigte den Antrag des Bonner Logistikkonzerns auf die Preiserhöhung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil