12. Mai 2012

Präsident beginnt Sondierung schon am Sonntag

Athen (dpa) - Der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias will schon an diesem Sonntag seine Krisengespräche zur Bildung einer Regierung in Athen beginnen. Zunächst sind Treffen mit den Chefs der drei stärksten Parteien geplant, teilte das Präsidentenbüro mit.

Anschließend seien Gespräche mit den anderen Parteivorsitzenden vorgesehen. Papoulias äußerte sich skeptisch zu den Chancen einer Regierungsbildung in Griechenland. «Ich hoffe, dass ich zur Lösung beitragen kann», sagte er nach einem Treffen mit dem Sozialistenführer Evangelos Venizelos. Dieser legte sein Sondierungsmandat offiziell zurück in die Hände des Präsidenten.

Venizelos war - wie vor ihm die Linksradikalen und die Konservativen - mit seinen Gesprächen zur Bildung einer Regierung gescheitert. Sein Vorschlag lautet: Konservative, Sozialisten, die kleine Partei Demokratische Linke (Dimar) und die Radikallinken sollen ein tragfähiges Bündnis bilden und das Land bis 2014 führen. Über diesen Vorschlag will Papoulias weiter verhandeln, berichtete das Staatsradio. Sollte auch Papoulias scheitern, finden Neuwahlen statt. Als mögliche Termine werden der 10. oder der 17. Juni genannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil