17. Juni 2012

Präsidentenwahl in Ägypten gleitet in politisches Vakuum ab

Kairo (dpa) - Überschattet von der Auflösung des eben erst gewählten Parlaments haben die Ägypter über ihren künftigen Präsidenten abgestimmt. Der Stichwahl stellten sich der Islamist Mohammed Mursi und der ehemalige Regime-Politiker Ahmed Schafik. Nach Informationen der Wahlkommission verlief der Urnengang weitgehend ordnungsgemäß und friedlich. Unabhängige Beobachter registrierten hingegen zahlreiche Verstöße gegen die Wahlordnung durch Mursis Wahlhelfer. Das offizielle Ergebnis ist für Mittwoch angekündigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil