27. Februar 2017

PricewaterhouseCoopers entschuldigt sich für Oscar-Panne

Hollywood (dpa) - Das für die Oscar-Umschläge verantwortliche Unternehmen PricewaterhouseCoopers hat sich für die Panne bei der Oscar-Verleihung entschuldigt. Den Laudatoren seien versehentlich die Umschläge für die falsche Kategorie überreicht worden, heißt es in einem Statement der Wirtschaftsprüfer, die für die geheime Zählung und Auswertung der Stimmen bei der Oscar-Abstimmung zuständig sind. Bei der Kategorie bester Film hatten die Schauspieler Warren Beatty und Faye Dunaway zunächst «La La Land» als Sieger verkündet, mussten sich dann aber korrigieren. Gewonnen hat «Moonlight».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil