23. Mai 2013

Pro Asyl fordert großzügige Aufnahme afghanischer Ortskräfte

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl fordert die großzügige Aufnahme afghanischer Ortskräfte in Deutschland. Nach dem Vorstoß der Briten in dieser Frage sei die Bundesregierung nun noch stärker in der Pflicht, mahnte die Organisation. Die Regierung müsse schleunigst nachziehen und Visa erteilen. Die britische Regierung in London hatte eine Lösung für afghanische Mitarbeiter ihrer Truppen angekündigt: Wer mindestens ein Jahr für die Briten gearbeitet hat und bei Kampfeinsätzen dabei war, soll ein Fünf-Jahres-Visum bekommen können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil