05. Mai 2012

Pro NRW provoziert mit Islam-Karikaturen - Polizist verletzt

Bonn (dpa) - Bei einer Demonstration gegen eine islamfeindliche Aktion der rechtsextremen Splitterpartei Pro NRW hat es in Bonn Ausschreitungen gegeben. Mindestens ein Beamter sei durch Steinwürfe verletzt worden. Bei den Kundgebungen hatten nach Polizeiangaben etwa 500 bis 600 Gegendemonstranten knapp 30 Anhängern von Pro NRW gegenübergestanden. Zu den Angriffen durch radikal-islamische Salafisten sei es gekommen, als die Rechtsradikalen islamfeindliche Karikaturen gezeigt hätten. Vergangene Woche war es in Solingen bei einem Pro-NRW-Auftritt schon zu Auseinandersetzungen gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil