14. Dezember 2012

Protestaktion im Bochumer Opelwerk

Bochum (dpa) - Im Bochumer Opelwerk ist die Produktion für eine Protestaktion unterbrochen worden. Seit 11.00 Uhr ruhe die Fertigung, bestätigte ein Werkssprecher. Die gut 3000 Beschäftigten kämpfen gegen die geplante Schließung der Autoproduktion nach 2016. Außerdem sind sie verärgert, weil die Werksleitung die ursprünglich für morgen geplante Feier zum 50-jährigen Bestehen des Bochumer Werks abgesagt hat. Betriebsratschef Rainer Einenkel hatte die mit Sicherheitsbedenken begründete Entscheidung «armselig» genannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil