19. Juni 2013

Proteste, Rauchbomben und Verletzte im Confed-Cup-Spielort Fortaleza

Fortaleza (dpa) - Die Proteste in Brasilien rücken näher an den Confederations Cup. Vor Anpfiff des Confed-Cup-Spiels zwischen Gastgeber Brasilien und Mexiko haben sich in der Umgebung des Stadions in Fortaleza tausende Demonstranten versammelt. Bei den Protesten im Nordosten des Landes gab es nach Augenzeugenberichten Verletzte. Die Sicherheitskräfte setzten demnach auch Tränengas gegen steinewerfende Demonstranten ein. Nach Angaben eines deutschen Fotografen wurden für das Turnier akkredierte Bildreporter mit vorgezogener Waffe daran gehindert, die Szenen zu fotografieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil