15. Juli 2013

Proteste gegen Entlassungen im öffentlichen Dienst in Griechenland

Athen (dpa) - Aus Protest gegen geplante Massenentlassungen im öffentlichen Dienst haben in Griechenland dreitägige Streiks begonnen. Dabei legten unter anderem die kommunalen Angestellten die Arbeit nieder. In vielen Orten wurde der Müll nicht abgeholt. Die Gewerkschaften kündigten für morgen einen «Generalstreik» an. Davon betroffen werden vor allem Behörden und die Bahnen sein. Am späten Mittwochabend soll das griechische Parlament das umstrittene Gesetz zum Stellenabbau im Staatssektor billigen.

Athen (dpa) - Aus Protest gegen geplante Massenentlassungen im öffentlichen Dienst haben in Griechenland dreitägige Streiks begonnen. Dabei legten unter anderem die kommunalen Angestellten die Arbeit nieder. In vielen Orten wurde der Müll nicht abgeholt.
Die Gewerkschaften kündigten für morgen einen «Generalstreik» an. Davon betroffen werden vor allem Behörden und die Bahnen sein. Am späten Mittwochabend soll das griechische Parlament das umstrittene Gesetz zum Stellenabbau im Staatssektor billigen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil